Diagnostiken

Für die Kieferorthopädische Diagnostik sind außer der visuellen Untersuchung auch andere Maßnahmen erforderlich. Dazu gehören in unserer Praxis die Röntgenbilder, Fotos, Abdrücke von den Zähnen und ein Lüscherfarbtest.

Die Röntgenbilder geben Auskunft über die Lage der Zahnkeime, die Anzahl der Zahnkeime, den Entwicklungsstand des Gebisses als auch über die Beziehung der beiden Kiefer zum Schädel und zueinander.

Aus den Abdrücken werden die Modelle im Labor angefertigt. Sie helfen bei der Behandlungsplanung und erlauben die Zahnstellung, die Kieferform und die Okklusion (wie die beiden Kiefer aufeinander beißen) zu beurteilen.

Anhand der Fotos können Auswirkungen der Zahn-und Kieferstellung auf das Profil und eventuelle Gesichtsasymmetrien beurteilt werden.

Der Lüscher Farbtest dient als Unterstützung in der Therapiewahl. Mit seiner Hilfe werden dann auch andere unterstützende Behandlungen hinzugezogen z.B. Homöopathie und Innerwise.